HILFE FÜR KAI!

Neuigkeiten und eingesetzte Spenden findet ihr mit einem Klick auf den Pfeil, in den Updates.

*SPENDE* - 17. MÄRZ / 500 CHF

2. MÄRZ / NACHRICHT VON KAIS TOCHTER (Englisch)

20. FEBRUAR / NACHRICHT VON KAIS TOCHTER (Deutsch / Englisch)

*SPENDE - 12. FEBRUAR / 400 CHF

* SPENDE - 8. FEBRUAR / 500 CHF

2. FEBRUAR / HIRNBLUTUNG & NOTOPERATION

30. JANUAR / ALLGEMEINES FEEDBACK VON RUPERT (Englisch)

* SPENDE - 18. JANUAR / 700 CHF

* SPENDE - 4. JANUAR / 730 CHF

* SPENDE - 29. DEZEMBER / 300 CHF

 

Bei diesem Projekt geht es darum, Kais Leiden zu lindern. Kai ist 41 Jahre alt, stammt aus einer armen Familie und lebt in Bangkok, Thailand. Sie ist alleinerziehend und hat eine 16-jährige Tochter, die das Gymnasium besucht. Im Jahr 2017 wurde bei Kai Eierstockkrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Sie durchlief eine Operation, bei der ein Tumor in der Grösse eines Tennisballs entfernt wurde. Darauf folgten mehrere Chemotherapien. In den vergangenen 4 Jahren musste Kai eine grosse Anzahl Chemotherapien und mehreren Operationen über sich ergehen lassen.


Kai hat keine Krankenkasse. Anfangs wurden die Behandlungskosten von Ihrer Familie bezahlt. Nachdem die Familie nicht mehr im Stande dazu war, hat mein guter Freund Rupert (im Video) die Kosten übernommen. Rupert ist Kais Partner - wohnt und arbeitet in Vietnam. Da er durch die Behandlungskosten und die Pandemie selber stark verschuldet ist, kann er mittlerweile nur noch für das allernötigste aufkommen.





Durch die Behandlungen haben die Nieren von Kai aufgehört, richtig zu arbeiten. Daher ist sie auf eine wöchentliche Dialyse angewiesen, wofür das Geld fehlt (Kosten: ca. 200 USD / Woche). Sie hat starke Schmerzen, aber auch wirksame Schmerzmittel kann sie sich nicht mehr leisten.


Wir finden, dass niemand so viel körperliches Leid ertragen muss, nur weil sie sich die Medikamente und Behandlungen nicht leisten kann. Die hier gesammelten Gelder gehen direkt an Kai. Sie werden in erster Priorität für Dialysen, Operationen, Medikamente, Scans und die Betreuung durch eine Krankenschwester gebraucht. Alles was übrig ist, wird für mögliche Therapien und zur Unterstützung Kais 16-jähriger Tochter, gebraucht.


Bitte helfen Sie uns Kai ein würdevolleres und schmerzfreieres Leben zu ermöglichen.

Jede Hilfe, egal wie klein, macht für sie einen Unterschied.


Anmerkung von Calling Change: Die Umstände von Kai sind zutiefst erschütternd. Kais Mutter ist nach einem Schlaganfall ebenfalls ein Pflegefall und kann aufgrund fehlender Krankenkasse nicht behandelt werden. Kais Bruder wurde vor kurzem zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt, weswegen er keine Hilfe mehr sein kann. Kais grösster Wunsch ist eine gute schulische Ausbildung ihrer Tochter, welche sie aktuell nur mit fremder Hilfe finanzieren kann. Durch die unzähligen Chemotherapien ist Kai auf einem Auge blind und leidet an verschiedenen unschönen körperlichen Beschwerden. Calling Change ist der Meinung dass wir, wenn wir irgendwie in der Lage sind Leid zu lindern, dazu verpflichtet sind, das zu tun. Deswegen möchten wir unser bestmögliches dazu beitragen, Kai auf ihrem Leidensweg eine Stütze zu sein.
be the change you wish to see in the world

Calling Change mit Alessandro Reho & Freunde



Du möchtest gerne dieses Projekt unterstützen? Dann benutze den angefügten TWINT-LINK für eine direkte Spende. Oder den Betreff "Hilfe für Kai" bei Paypal- und Banküberweisungen.



0 Kommentare

SPENDENÜBERSICHT